Athen

Athen Hauptstadt von Griechenland

Lesen Sie mehr
about img 1

Athen Hauptstadt von Griechenland

Sie verdankt Ihren Namen der Kriegsgöttin Athene. Die Stadt liegt auf der Halbinsel Attika an den Flüssen Ilysos und Kephisos und ist umgeben von Gebirgszügen. Athen wurde 1985 zur ersten Kulturhauptstadt Europas ernannt. Wahrzeichen von Athen ist die historische Akropolis mit dem Nike-Tempel, dem Erechtheion und dem Parthenon. 1987 wurde die Akropolis und 1990 das Kloster Daphni in die Liste des

Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen. In der Nähe der Akropolis liegt die verkehrsberuhigte Altstadt Plaka, die mit malerischen Gassen, alten Gebäuden und Tavernen reizt. Die Moderne einer Weltstadt und das Erbe der Vergangenheit treffen in Athen wie kaum anderswo aufeinander. Die Akropolis erinnert an die Antike, als Aristoteles, Platon oder Sokrates Grundzüge der europäischen Kultur errichteten. Im Archäologischen Nationalmuseum zeugt heute die weltweit größte Sammlung griechisch-antiker Kunst von dieser Zeit. Die griechische Hauptstadt hat zudem vor den Olympischen Spielen 2004 ein modernes, neues Gesicht erhalten. Neue Metro-Verbindungen und Hauptverkehrsstraßen waren dringende bauliche Maßnahmen gegen das städtische Verkehrschaos. Dazu kam der neue Flughafen Elefterios Venizelos. Sie können auch mit nach Kanada reisen eta-kanada-visums.de

Shopping Athen

Frische Ware und Lebensmittel aller Art erhält man in der Odos Athinas, den Markthallen der Stadt. Das Angebot an Kleidung und Souvenirs ist in der Plaka, der Altstadt Athens, am größten - in den schmalen Gassen reiht sich ein Geschäft an das andere. Weitere interessante Geschäfte trifft man am Omoniaplatz, am Syntagmaplatz und in der Patissionstraße. Luxuriöse Läden liegen in Skoufa und Tsakalof im Stadtteil Kolonaki. über sein Wer Antiquitäten und Kunst sucht, der sollte einen Abstecher in den Stadtteil Monastiraki machen - beliebt ist hier der große Trödelmarkt an Samstagen.

Daneben bieten viele Cafes und Tavernen immer wieder die Gelegenheit, um abzuschalten und alles auf sich wirken zu lassen. In Athen haben übrigens viele Geschäfte bis 23.00 Uhr offen, was einen stressfreien Einkaufsbummel am Abend ermöglicht.

about img 2

Oberfläche - km2

Höhe - m

Bevölkerung - t

Wichtige Sehenswürdigkeiten

blog img

Akropolis Athen

Die über 3000 Jahre alte Akropolis ist die bekannteste Sehenswürdigkeit Athens und der Anziehungspunkt für Touristen schlechthin. Die Ruinen wurden 1987 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Die bedeutendsten Gebäude der Akropolis sind der Parthenon-Tempel der Göttin Athene, der Erechtheion-Tempel, der Nike-Tempel und der aus Marmor errichtete Propyläen, dem Haupteingang zur Tempelstadt. Vom Tempelberg aus eröffnet sich eine einmalige Aussicht auf das Panorama der Stadt und das offene Meer. Eine Besichtigung empfiehlt sich außerhalb der großen Besucherandränge, besonders abends, wenn die Anlage im herrlichen Licht erstrahlt.

blog img

Altstadt Plaka und Syntagma Platz

Das älteste und reizvollste Viertel ist die Plaka, die Altstadt Athens. Sie sollte auf einer Besichtigungstour nicht fehlen. Enge, verwinkelte Gässchen durchziehen die malerische Bebauung mit netten Cafes, Boutiquen, Souvenirgeschäften, Tavernen und Nachtlokalen. Zentraler Platz ist aber der Syntagma-Platz, nahe der Gedenkstätte des unbekannten Soldaten, dem Parlament und der Universität Athen.

blog img

Agora

Die Agora war zu Zeiten der Antike das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Athens. Heute zeugen immer wieder Überreste und wieder aufgebaute Gebäude aus der Zeit der Antike. Sicherlich am eindrucksvollsten ist die rekonstruierte Stoa von Attalos samt Museum und ausgestellten Funden und der Tempel des Hephaistos.

Archäologisches Nationalmuseum

Archäologisches Nationalmuseum Absolut empfehlenswert ist der Besuch des Archäologischen National-Museums. Das Museum beherbergt Schätze der griechischen Kunst und Kultur. Die Sammlungen reichen vom Goldschatz von Mykene, über antike Glasgegenstände bis hin zum Mechanismus von Antikythera, der einst eine Methode zur Zeitmessung darstellte.